Vorbilder, die keine sind

1988 zeigte Bundesrat Adolf Ogi am Fernsehen, wie man energiesparend Eier kocht. Heute will der Bund die Bevölkerung mit einer 10 Millionen Franken teuren Kampagne zum Energiesparen bewegen und setzt dazu ausgerechnet Prominente als Vorbilder ein, deren Energieverbrauch denjenigen eines Durchschnittskonsumenten um ein Mehrfaches übersteigt.

Energie Schweiz, eine Plattform, die vom Bundesamt für Energie betrieben wird, tourte mit der Energy Challenge 2016 durch die Schweiz und machte mit Wettbewerben, einer App und Konzerten Werbung fürs Energiesparen und für erneuerbare Energien. Im Zentrum standen «Energiebotschafter» wie der Rapper Stress, der Fussballprofi Xherdan Shaqiri oder der Autorennfahrer Sébastien Buemi. Sie luden «die Bevölkerung dazu ein, auf spielerische Weise Energie zu erleben und zu sparen».

Das ist etwa so, wie wenn Donald Trump dazu einladen würde, «auf spielerische Weise» politische Korrektheit zu üben. Oder wenn Viktor Giacobbos Kultfigur Harry Hasler als Vorbild für den Umgang mit Frauen durch die Schweiz touren würde. Oder wenn Brady Dougan, der ehemalige Chef der Credit Suisse und Schweizer Rekordhalter im Bonus-Kassieren, der Schweizer Arbeiterschaft Lohnzurückhaltung beibringen würde, «auf spielerische Weise» natürlich.

Aber so scheint erfolgreiche Volkserziehung heute zu funktionieren. «Die Energy Challenge 2016 hat ihre Ziele übertroffen», meldete Energie Schweiz kürzlich. Das ist das Schöne an solchen Kampagnen: Weil die Ziele diffus sind und sich die Wirkung der «Sensibilisierung der Bevölkerung» kaum messen lässt, übertreffen sie ihre Ziele immer.

Dieser Beitrag erschien zuerst in der SonntagsZeitung vom 11. Dezember 2016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s